Seit April 2012 wird in Buchenberg das "Kommunale Energiemanagement" durchgeführt


Mit der Vertragsunterzeichnung durch Bürgermeister Toni Barth und dem Geschäftsführer von eza!, Martin Sambale, wurde im April der Startschuss zur Einführung des "Kommunalen Energiemanagements" in Buchenberg gegeben. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden, vor dem Hintergrund der Energieeinsparung, die Experten von eza! in den nächsten Monaten und Jahren die Grund- und Mittelschule, die Sporthalle, das Rathaus, das Buchenberger Feuerwehrhaus, das Sportheim, den Kindergarten und das Landhaus Sommerau unter die Lupe nehmen. Diese Gebäude werden einer systematischen Erfassung und Optimierung unterzogen. Damit wird die bisher seit Jahren praktizierte Erfassung und Überwachung von Verbrauchsdaten professioneller und vergleichbarer. Für Buchenberg ist diese Teilnahme am "Kommunalen Energiemanagement" ein zentraler und wichtiger Baustein in der Arbeit am European Energy Award®. Ziel ist eine konkrete Einsparung von 10 % durch die Optimierung des laufenden Betriebes ohne größere Investitionen.

Die Zusammenarbeit ist derzeit auf zunächst 3 Jahre ausgelegt und kostet insgesamt rd. 26.000 Euro. Das Bayerische Landesamt für Umwelt beteiligt sich an diesen Kosten mit rd. 10.000 Euro. Insgesamt wird davon ausgegangen, dass sich der gemeindliche Eigenanteil durch die Einsparungen selbst rechnet.

Zwischenzeitlich wurden die Erstbegehungen durchgeführt, die aktuellen Zählerstände monatlich erfasst, die vorhandenen Zählerstände der letzten 3 Jahre rückwirkend ergänzt, Flächenbezogene Kennzahlen ermittelt und die Zählerstrukturen der einzelnen Liegenschaften erarbeitet. Auf diesen Daten aufbauend erfolgt nun das Energiecontrolling. D. h. die Zählerstände werden regelmäßig monatlich abgelesen und mit SOLL/IST-Werten verglichen. Unregelmäßigkeiten und Abweichungen werden zeitnah hinterfragt, Optimierungen vorgenommen.