Bücherei

Bücherei Buchenberg

Frau Kornelia Maier
Schulstraße 9

87474 Buchenberg
Tel.: 08378/93299-5

Eingang über die Eschacher Straße  (Parkplatz Turnhalle)

Bücherei

Öffnungszeiten Bücherei

Montag: 15:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mittwoch: 16:00 Uhr - 19:00 Uhr

---Fusion lässt Leseratten strahlen Gemeinde- und Schulbücherei unter einem DachMehr Platz, mehr Material zum Schmökern

Die Gemeinde Buchenberg hat künftig eine weitere Erhebung zu bieten: einen "Bücherberg". Im Erweiterungsbau der Grund- und Hauptschule wurden Schul- und Gemeindebücherei zusammengelegt. "Damit haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen", freut sich Buchenbergs Bürgermeister Ernst Windmüller. Die Fusion der zuvor bescheiden untergebrachten Bibliotheken auf einer Fläche von 110 Quadratmetern brachte auch eine Bestandserweiterung mit sich.
Während andernorts, etwa in Kempten, über die Schließung von Büchereien diskutiert wird (wir berichteten), lässt die Marktgemeinde ihre Leseratten strahlen. Nutznießer des erweiterten Lese-Dorados sind nicht zuletzt die Schüler - und die beschäftigten sich auch im Unterricht vielseitig mit dem Thema Schmökern. "Der Bücherberg in Buchenberg" betitelten etwa die Fünftklässler ihr Bücherei-Logo, das sie vergangenes Jahr unter Leitung ihrer Lehrerin Monika Seyfert im Kunsterziehungs-Unterricht entworfen hatten. Über 5000 Bücher, Hörkassetten und Zeitschriften warten in den funkelnagelneuen Regalen auf kleine und große Leseratten. "Die Bücherei ist jetzt ein Treffpunkt für Jung und Alt", freut sich der Buchenberger Rektor Michael Reisacher. Die Schüler könnten regelrecht in die Bücherei der Gemeinde "hineinwachsen". "Unsere Schulbücherei fristete in Gruppenräumen ein sehr beengtes Dasein", erinnert sich der Rektor und freut sich über die neue, lichtdurchflutete Bibliothek.

In der Gemeindekanzlei Auch die Gemeindebücherei war seit 1974 in der ehemaligen Gemeindekanzlei in der Jörg-Funk-Straße nahe dem Bauhof alles andere als optimal untergebracht, so Rathauschef Windmüller. Einrichtung und Ausstattung der neuen Bibliothek hatte die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekarswesen in München begleitet. "Die Behörde gewährt einen Zuschuss von rund 14000 Euro", erklärt Buchenbergs Kämmerer Rolf Bischof. Alles in allem wurden rund 31000 Euro für das neue Domizil der Leseratten investiert. Neben Büromöbeln und Regalen wurde auch eine neue EDV-Anlage angeschafft. Rund 300 Arbeitsstunden benötigten Büchereileiterin Christa Ott und zwei Mitarbeiterinnen für die Bestandsaufnahme der beiden Büchereien. "Wir haben die Bücher gereinigt, aussortiert, teilweise eingebunden und per Computer erfasst", erzählt Ott. Die Heidenarbeit habe sich aber gelohnt. "Da haben wir endlich einmal gesehen , was alles da ist", so die Büchereileiterin. Die aussortierten Bücher werden bei einem speziellen Flohmarkt im Rahmen des Buchenbergers Marktfestes am Samstag, 20. September, zum Verkauf angeboten. Öffnungszeiten der Bücherei Buchenberg: Montag 14 bis 17 Uhr, Mittwoch 16 bis 19 Uhr. Für Schüler steht die Bibliothek jeweils an einem Vormittag in der Woche zur Verfügung.

(AZ 09.09.2003)