Projekt AllgEu-mobil: kostenloser E-Auto Test im Juli in Buchenberg

Klimafreundliche Mobilität jetzt kostenlos testen

Nach einer erfolgreichen Testphase in Wiggensbach, Bad Hindelang und Durach stehen von 02. Juli - 01. August 2021 zwei Elektroautos (ein Renault Zoe und ein Skoda Citigo e iV) sowie ein Elektroroller für die Bürger:innen in Buchenberg zum Testen bereit. Die Fahrzeuge können über eine anwenderfreundliche Plattform kostenlos einen Monat lang gebucht werden. Offen steht das Angebot jeweils 50 angemeldeten Bürger:innen aus den Gemeinden.
„Einfach einsteigen und losfahren“, lautet das Motto.

Die Registrierung als Testnutzer ist bis 21. Juni mit Führerschein und Personal­ausweis im Bauamt bei Herrn Dominik Huber möglich (Termin­verein­barung notwendig, Tel.: 08378-920213 oder E-Mail: [email protected]).

Anschließend das Fahrzeug über die Carsharing-App buchen & öffnen - einfach losfahren!

Standorte:
Renault ZOE: Lindauer Str. 10
Skoda Citigo e: Hotel Sommerau, Eschacher Str. 35
E-Roller: Rathaus, Rathaussteige 2


Gemeinsam mit 14 Oberallgäuer Kommunen startete Buchenberg im Dezember 2020 das Projekt AllgaEu-mobil. Ziel ist es, nachhaltige Mobilitätsalternativen im Landkreis aufzubauen.

Impulsgeber für das Projekt AllgaEu-mobil waren die Oberallgäuer Kommunen Altusried, Bad Hindelang, Blaichach, Buchenberg, Dietmannsried, Durach, Fischen, Oberstaufen, Sonthofen, Sulzberg, Waltenhofen, Weitnau, Wertach, Wiggensbach und Wildpoldsried. Gefördert wird das Mobilitätsprojekt des Landkreises Oberallgäu vom Amt für ländliche Entwicklung Schwaben.

Für das Sommerhalbjahr 2021 ist in mehreren Kommunen ein Flottentest mit Elektroautos geplant, um Carsharing und Elektromobilität für interessierte BürgerInnen erlebbar zu machen. Gleichzeitig wird bereits über eine tragfähige Lösung für ein längerfristiges Carsharing und eine attraktive Buchungsplattform diskutiert.

Der wichtigste Teil der Arbeit wird in den Gemeinden vor Ort geleistet werden. Erst mit engagierten AnsprechpartnerInnen in den Gemeinden funktionieren solche Mobilitätsalternativen und machen Spaß. „Zukunftshelfer“ unterstützen die Kommunen bei der Realisierung des Projekts AllgaEu-mobil, damit die Mobilität im Landkreis in Zukunft sozial und klimaschonend wird. Angesprochen sind mobilitätsbegeisterte BürgerInnen, Unternehmer, deren Autos am Wochenende nur herumstehen, und die örtlichen Vereine.


Zukunftshelfer gesucht!

  • Wer ist begeistert vom Thema Carsharing und Elektromobilität und möchte diese Begeisterung weitergeben?
  • Wer kann sich vorstellen, den Aufbau einer lokalen Carsharing-Plattform und Mitfahrzentrale zu unterstützen?

Weitere Informationen finden sich unter www.allgaeu-klimaschutz.de/projekt-allgaeumobil