Bekanntmachung zur öffentlichen Auslegung zur Außenbereichssatzung "Riefen"

Der Marktgemeinderat des Marktes Buchenberg hat in seiner öffentlichen Sitzung am 03.02.2021 den Entwurf zur Außenbereichssatzung "Riefen" mit Begründung in der Fassung vom 26.01.2021 gebilligt und für die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB bestimmt. Das Plangebiet liegt im Nordosten des Marktes Buchenberg und umfasst folgende Grundstücke mit den Fl.-Nrn.: 115/1 (Teilfläche), 299/1 (Teilfläche), 301 (Teilfläche), 302/1 (Teilfläche), 302/2 (Teilfläche), 302/3 (Teilfläche), 302/4 (Teilfläche), 304 (Teilfläche), 309/5 (Teilfläche) und 312/6 (Teilfläche). Der räumliche Geltungsbereich ist im abgebildeten Lageplan dargestellt.

Der Entwurf mit Begründung in der Fassung vom 01.02.2021 liegt in der Zeit vom 12.02.2021 bis 15.03.2021 im Rathaus des Marktes Buchenberg (Rathaussteige 2, 87474 Buchenberg), Bauamt während der allgemeinen Öffnungszeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich aus (Hinweis: Die allgemeinen Öffnungszeiten sind in der Regel von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und zusätzlich Montag von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr und Donnerstag von 13:00 bis 16:30 Uhr. Beachten Sie bitte, dass das Rathaus während gesetzlicher Feiertage geschlossen ist.)

Auf Grund der derzeitigen Situation bitten wir um Terminvereinbarung  unter der Telefonnummer 08378 920213 .Bei Einsichtnahme im Rathaus bitten wir folgendes zu beachten: Kommen Sie nur in Begleitung von Personen ihres eigenen Haushaltes. Beim Betreten des Rathauses muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Auf das Einhalten eines Mindestabstands von 1,50 m zu anderen Personen die Einsicht nehmen, ist zu achten.

Gemäß § 35 Abs. 6 Satz 5 BauGB sind bei der Aufstellung der Satzung die Vorschriften über die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung nach § 13 Abs. 2 Nr. 2 und 3 sowie Satz 2 BauGB entsprechend anzuwenden. Es wird darauf hingewiesen, dass von einer Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB und einem Umweltbericht gem. § 2a Nr. 2 BauGB sowie von einer zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB abgesehen wird.

Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich abgegeben werden. Stellungnahmen, die nicht rechtzeitig abgegeben worden sind, können gem. § 3 Abs. 2 BauGB bzw. § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Parallel mit der Auslegung findet die Einholung der Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB auf Grund von § 4a Abs. 2 BauGB statt.


Buchenberg, den 4. Februar 2021


Toni Barth

1. Bürgermeister

riefen