Schnelles Internet (Breitband) 2. Verfahren 2016

Breitband

Ausbau der Breitbandversorgung im Rahmen der bayerischen Breitbandförderung

Bestandsaufnahme und Markterkundungsverfahren

Der Freistaat Bayern fördert mit der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR) vom 09.07.2014 den sukzessiven Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Download und viel höheren Upload-Geschwindigkeiten als bei Netzen der Grundversorgung in den Gebieten, in denen diese Netze noch nicht vorhanden sind und in denen sie in den kommenden drei Jahren von privaten Investoren wahrscheinlich auch nicht errichtet werden.
Angesiedelte Unternehmen sollen in ihrer Wettbewerbsfähigkeit gestärkt und die Attraktivität dieser Räume als Wirtschaftsstandorte gesteigert werden. In allen Teilen Bayerns, in jeder Gemeinde und vor allem auch im ländlichen Raum sollen Hochgeschwindigkeitsversorgungen entstehen, die auch die Erschließung weiterer Anschlussinhaber wie Privathaushalte, Telearbeitsplätze, kommunale Einrichtungen, Schulen und Behörden sichern.

Als Einstieg in das Förderverfahren ist im Rahmen eines Markterkundungsverfahrens zunächst der derzeitige Stand der Breitbandversorgung zu ermitteln. 

Verfahren zur Förderung von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern gemäß Breitbandrichtlinie vom 09. Juli 2014

Ergebnis der Bestandsaufnahme vor der Markterkundung:

Modul 3

Ergebnis der Markterkundung

Modul 4

Bekanntmachung Auswahlverfahren

Ansprechpartner der Gemeinde Buchenberg:

Herr Florian Leiner
Tel.: +49 8378 9202-18
email.: [email protected]