Stellenausschreibung


Der Markt Buchenberg sucht zum nächstmöglichen Termin eine

 

Verwaltungsfachangestellte/n oder

eine Fachkraft für Bürokommunikation (m/w)

 

in Vollzeit für das Bürgermeistervorzimmer im Rathaus. Die Stelle ist derzeit für 1 Jahr befristet.

 

Die Gemeinde Buchenberg mit seinen rund 4.400 Einwohnern ist eine Flächengemeinde mit 58 km² im nördlichen Landkreis Oberallgäu.

 

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

 

Zu den wesentlichen Aufgaben gehören neben der allgemeinen Organisation und der Öffentlichkeitsarbeit, auch als Redaktion für das Amtsblatt, der Vorzimmerdienst für Bürgermeister und Geschäftsleitung. Neben der Gestaltung, Koordination und Pflege des Internetauftrittes sind sie Ansprechpartner in Sachen Soziales, Vereine, Familien und Integration sowie für Sozialwohnungen. Darüber hinaus gehört der Sitzungsdienst zu Ihrem Aufgabengebiet.

 

Ihre Voraussetzungen:

  •  eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder Fachkraft für Bürokommunikation
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbständigkeit
  • gute Umgangsformen
  • gute EDV-Kenntnisse
  • Organisationsgeschick
  • sicheres Auftreten

 

Wir bieten Ihnen:

Eine interessante, vielseitige, abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem befristeten Arbeitsverhältnis. Die Vergütung erfolgt entsprechend Ihrer persönlichen und fachlichen Qualifikation nach TVöD

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte bis 10. Dezember 2018 an den Markt Buchenberg, Rathaussteige 2, 87474 Buchenberg.

Bitte schicken Sie nur Kopien, da die Unterlagen nicht zurückgeschickt werden können und drei Monate nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Gerne können Sie uns Ihre Bewertungsunterlagen auch per E-Mail an [email protected] senden.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Bürgermeister Toni Barth, tel. 08378/9202-0 gerne zur Verfügung.

 

Chancengleichheit ist Grundlage unserer Personalarbeit, deshalb werden schwerbehinderte Bewerber/innen bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.