„Wichtig ist, dass Sie etwas machen, aber machen Sie keine Panik.“


Markt Buchenberg veranstaltet kostenlose Informationsveranstaltung zur neuen Datenschutzgrundverordnung für Buchenbergs Vereine.


Fit im Verein, dazu gehört ganz aktuell auch das Thema Datenschutz. Damit Buchenberger Vereinsvertreter und Ehrenamtler wissen, worauf es bei den Neuerungen der Datenschutzgrundverordnung geht, veranstaltete die Marktgemeinde Buchenberg in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Oberallgäu am vergangenen Dienstag eine kostenlose  Informationsveranstaltung im Landgasthof Sommerau. In einem gut zweistündigen Vortrag informierte Datenschutzexperte Jürgen Funke über die wichtigsten Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung im Verein und gab Einblicke und Tipps zur Umsetzung der neuen Richtlinien.

Dass dieses Thema den Ehrenamtlichen unter den Nägeln brennt, konnte man bereits zu Beginn der Veranstaltung spüren.  Mit rund 60 Teilnehmern von über 30 verschiedenen Buchenberger Vereinen war der Andrang an diesem Abend sehr groß. Ab wie vielen Personen braucht ein Verein überhaupt einen Datenschutzbeauftragten? Dürfen Teilnehmerlisten an die Presse weitergegeben werden und wie muss eigentlich ab sofort ein Aufnahmeantrag für den Verein aussehen? Aufschlussreich und klar präsentierte Jürgen Funke die Informationen in seinem Vortrag und konnte vor allem auch bei den konkreten Fragen der Vereinsvertreter weiterhelfen.Gerade die detaillierten Informationen zu Bildrechten und Weitergabe von Vereinsinformationen per Email stießen bei den Zuhörern auf sehr breites Interesse und Referent Funke nahm sich auch bei diesen speziellen Themen viel Zeit bei der Beantwortung der Fragen.

Viele der teilnehmenden Vereinsvertreter äußerten sich am Ende sehr positiv über den kostenlosen Vortrag. „Vereinsarbeit und Ehrenamt werden durch neue Auflagen und Richtlinien in vielen Bereichen immer komplizierter. Umso hilfreicher ist es, wenn durch Veranstaltungen wie diese Hilfestellung gegeben wird“, erklärte ein teilnehmender Vereinsvorstand am Ende. „Wir gehen heute alle etwas schlauer nach Hause, was dieses umfangreiche Thema angeht“, bedankte sich auch Bürgermeister Toni Barth bei Referent Funke, der mit seinen Erläuterungen und Hinweisen sicher etwas Klarheit in das umfangreiche und komplizierte Thema Datenschutz bringen konnte.

Hilfreiche Tipps und Vorlagen rund um das Thema Datenschutz stellt auch der BLSV auf seiner Homepage zum Download bereit: www.blsv.de